Einsatzübung im Kindergarten der „Buchfinken“

In diesem Jahr wurde im Ev. Haus für Kinder „Die Buchfinken“ wieder in Kooperation mit der FFW – Mimberg und dem AWO-Seniorenheim das richtige Verhalten im Brandfall geübt. Damit diese Übung auch sehr realistisch abläuft, wurde der Termin im Vorfeld von Maik Heyden, dem Feuerwehrkommandanten der FFW-Mimberg, lediglich mit der Leiterin Petra Reinfelder abgesprochen.

Die Feuerwehr wartete bereits am Feuerwehrhaus auf ihren Einsatz, als Frau Reinfelder den internen Feueralarm auslöste. Um auch für die Feuerwehr den Einsatz anspruchsvoll zu gestalten, musste eine „verletzte“ Erzieherin im Personalraum gefunden und gerettet werden. Das verbleibende Personal evakuierte zügig die gesamten Kinder. In dieser Zeit rückte auch schon die Feuerwehr an, um einmal die Evakuierung miterleben zu können. Nach einem kurzen Sammeln vor dem Gebäude, bei dem überprüft wurde, ob alle Kinder und Erwachsenen evakuiert werden konnten und die Feuerwehr hierüber informiert wurde, machten sich alle auf den Weg in das AWO – Seniorenheim. Dort wurden alle bereits von Frau Jenner im Speisesaal erwartet. Hierfür wurden im Vorfeld auch extra Getränke für die Kinder besorgt, damit diese während der Wartezeit gut versorgt waren. Währenddessen übte die Feuerwehr in der Einrichtung die Rettung der vermissten Erzieherin mit Einsatz der Atemschutzausrüstung. Für die Feuerwehr ist dies eine gute Gelegenheit, die Gegebenheiten für den Ernstfall bestens kennen zu lernen. Nach der Übung durften alle Kinder zurückkehren und sich ihre Schuhe und Jacken anziehen, denn im Anschluss durften die Kinder noch genau das Feuerwehrauto inspizieren. Maik Heyden bedankte sich im Namen der Feuerwehr für eine reibungslose Übung. Auch die Leiterin Frau Reinfelder bedankte sich bei der Feuerwehr und der Leiterin des AWO – Seniorenheimes für die tolle Unterstützung bei dieser Übung. Für die Feuerwehrleute gab es zum Abschluss noch eine Stärkung! Gerd Reither von der Gaststätte „Zum Ludwigskanal“ in Schwarzenbach spendierte für alle Bratwurstsemmeln! Vielen Dank allen Beteiligten, die diese Brandschutzübung möglich gemacht haben.